Skip to content

Sonntag, 15. September 2024

Seminarraum Bernhard von Langenbeck


Musikermedizin
9:00 – 10:30 Uhr


Pause und Posterausstellung
11:00 – 11:30 Uhr


Hören und Hörhilfen II und Varia
11:00 – 12:30 Uhr

V35Bildgebende Untersuchungen der Lippen bei BlechbläsernW. Angerstein (Düsseldorf)
V36Erfolgsparameter “Interdisziplinäre Zusammenarbeit” bei der Versorgung von Kindern mit SchwerhörigkeitM. M. Mendes (Aalen)
V37Die Herausforderungen von Kindern mit Schwerhörigkeit und Gleichgewichtsstörungen: Eine PerspektiveJ. Döge (Mainz)
V38Bedeutung der genetischen Diagnostik für die Therapie der SchwerhörigkeitA. Tropitzsch (Tübingen)
V39Ein Hörscreening- und Interventionsprogramm für Menschen mit geistiger Behinderung in ihrem Lebensumfeld zur Einführung in Deutschland*K. Neumann (Münster)
P17Heterogene klinische Profile bei Kindern mit Auditiven Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen: Eine retrospektive StudieN.-S. Minaschek (Berlin)
P18Klinische Profile des Leipziger Sprachinstrumentariums Jugend: Fallbeispiele der Auditiven Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung im JugendalterD. Pino (Leipzig)
V40AVWS bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen – Versorgung und Handlungsbedarf aus Sicht der BetroffenenL. Rinneberg-Schmidt (Leipzig)
P19Die avws.selbsthilfe.plus Plattform für Betroffene mit AVWS und Fachkräfte als Selbstlern- und Selbsthilfe-InstrumentL. Rinneberg-Schmidt (Leipzig)
P20Hörgeräteversorgung bei Kindern mit AVWSM. Stropahl (Staefa)
P21Drahtlose akustische Übertragungsanlagen – ein nützliches Hilfsmittel bei Kindern und Jugendlichen mit Hyperakusis mit/ohne AVWS?A. Hesping (Münster)
V41DOING – kinDerschutz in der phOniatrIe uNd pädaudioloGieA.-K. Rohlfs (Ulm)

Schlussveranstaltung
12:30 – 13:00 Uhr